Navigation ein/aus

Das Fachseminare Biologie besucht den Duisburger Abfalllehrpfad

Fridays for future. Das Fachseminar Biologie erprobte den Mehrwert außerschulischer Lernorte am Beispiel des Abfalllehrpfades der Wirtschaftsbetriebe Duisburg. Der Besuch stand im brandaktuellen Kontext des Klimaschutzes. Wie kann der Biologieunterricht Schülerinnen und Schüler ganz aktuell bei ihrem Wunsch sich ressourcenschonend und klimabewusst verhalten zu wollen, unterstützen? 

8B2B6A64-752C-4EC2-B33B-1588B75A6CDF   4118BC5E-C6A7-49AC-B795-62D8AE34C73F   KLE_HRSGe_Wert0_150

In diesem Zusammenhang erprobten die Seminarteilnehmenden wie man eine Unterrichtsreihe konzipiert, eine Unterrichtsstunde plant sowie wie man einen außerschulischen Lernort in Lernprozesse einbindet und was es Organisatorisches zu beachten gilt. Zudem wurde deutlich, was kontextorientierter Biologieunterricht bedeutet, der Lernende zur Teilhabe am gesellschaftlichen Diskurs befähigt und sie dabei unterstützt ihre Bewertungskompetenz zu trainieren sowie Konsequenzen für das eigene Handeln abzuleiten und welche Chancen fächerübergreifender projektorientierter Unterricht bietet. 

Anschließend haben wir uns gemeinsam in einem türkischen Restaurant anstatt bei einer Fast-Food-Kette gestärkt  also mit Getränken aus Mehrwegflaschen, Besteck aus Metall und Tellern aus Porzellan. Die angefallene Alufolie kam dann als intelligenter Fehlwurf in die Wertstofftonne.

Weitere Behörden und Einrichtungen

Ministerium für Schule und Bildung NRW Bezirksregierungen Landesprüfungsamt

© 2013 - 2019 Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Kleve