Navigation ein/aus

Auszubildende des Fachseminars Sozialwissenschaften planen und führen einen Unterrichtsgang durch

„Die simulierte Debatte im Plenarsaal des Landtags NRW, den die Öffentlichkeit meist aus dem Fernsehen kennt, wird den Jugendlichen noch lange in positiver Erinnerung bleiben.“  Diese Aussage einer Lehramtsanwärterin sowie die zu beobachtbaren Leistungen bei den Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrganges der Realschule der Stadt Rees hinterließen nachhaltige positive Eindrücke auf die Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter des Fachseminars Sozialwissenschaften/ Politik am ZfsL Kleve, sodass die zukünftigen Lehrerinnen und Lehrer ebenso vielfältige Konsequenzen für ihre alltägliche Unterrichtsarbeit aus dem Unterrichtsgang ziehen konnten.

Gemeinsam mit ihrem Seminarausbilder begleiteten die Kolleginnen und Kollegen am 30.06.16 den Kurs Sozialwissenschaften der 9. Jahrgangsstufe bei einem Unterrichtsgang in den Landtag NRW nach Düsseldorf. Mit Hilfe von aktuellen Unterrichtsmaterialien wurden die Schülerinnen und Schüler auf die Diskussion zur Frage „Wahlrecht ab der Geburt?“ im heimischen Unterricht vorbereitet, sodass die Jugendlichen in der Rolle der Ministerpräsidentin,  eines Landesministers oder eines Fraktionsvorsitzenden begründet zum Thema Stellung bezogen. Die Umsetzung der Rollen wurde dadurch unterstützt,  dass die Landtagspräsidentin es den Jugendlichen ermöglichte, an authentischer Stelle – nämlich im Plenarsaal des Landtages – zu sprechen und miteinander zu diskutieren.

Die Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter waren von Anfang an bei der Planung und Durchführung der Unterrichtsreihe sowie des Unterrichtsganges beteiligt, sodass sie beispielhaft praxisnahe Erfahrungen und Kenntnisse sammeln konnten, die u.a. bei einem geplanten Besuch eines  außerschulischen Lernortes zu berücksichtigen sind.

Abschließend waren die angehenden Lehrerinnen und Lehrern  in einer Reflexionsphase in der Lage,  z.B. die Vorzüge eines außerschulischen Lernortes für einen modernen sozialwissenschaftlichen bzw. politischen Unterricht anschaulich und klar zu erarbeiten. Es konnten ihnen somit nachhaltig Planungs- und Durchführungskompetenzen als auch fachdidaktische Aspekte sowie Methoden und Sozialformen vermittelt werden, die dem  Seminarausbilder von besonderer Bedeutung in der Ausbildung im Fachunterricht „Sozialwissenschaften“ bzw. „Politik“ sind.

KLE_HRGe_Landtag_150

Weitere Behörden und Einrichtungen

Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW Bezirksregierungen Landesprüfungsamt

© 2013 - 2017 Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Kleve